Verbraucherzentrale berät im Stadtteilbüro

Seit dem 9. November 2017 berät die Verbraucherzentrale Hamburg e.V. (vzhh) Verbraucherinnen und Verbraucher bürgernah auch im Stadtteilbüro in Neuwiedenthal. Das Angebot wurde durch die finanzielle Unterstützung der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) ermöglicht. Jeden Donnerstag können sich Ratsuchende nun zwischen 11 und 13 Uhr zu wechselnden Themenschwerpunkten wie "Geld und Konto", "Handy-Verträge" und "Versicherungen" an die unabhängigen Experten vor Ort wenden. Die Erstberatung ist dabei kostenlos.

"Wir möchten den Bewohnerinnen und Bewohnern südlich der Elbe ein attraktives Angebot zur Verbraucherberatung machen und ihnen die Möglichkeit geben, uns kennenzulernen", erklärt Michael Knobloch, Vorstand der Verbraucherzentrale Hamburg. "Zwar liegen unsere Räumlichkeiten schon jetzt sehr gut erreichbar und zentral am Hauptbahnhof, aber mit dem Verbraucherschutz im Quartier wollen wir den Menschen in Neuwiedenthal, Harburg und Neugraben noch einen Schritt entgegenkommen."

Trotz der Fokussierung auf einzelne Themenschwerpunkte pro Beratungstermin werden die Mitarbeiter der Verbraucherzentrale versuchen, zu möglichst vielen Fragen vor Ort Auskunft zu geben. "Bei kniffligeren Problemen empfehlen wir jedoch ein vertiefendes Beratungsgespräch an unserem zentralen Standort in Hamburg St. Georg", erläutert Projektleiter Tristan Jorde das Konzept der neuen Quartiersberatung.

Die Beratungsgespräche der Verbraucherschützer vor Ort finden im Stadtteilbüro Neuwiedenthal in der Rehrstieg Galleria statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Ort: Stadtteilbüro Neuwiedenthal, im EKZ Rehrstieg Galleria / Pavillon 1 (Rehrstieg 20, 21147 Hamburg)

Zurück